Hugo Kükelhaus
Hugo Kükelhaus lebte von 1900 bis 1984. Er war ein universeller Denker, der auf zentrale Probleme der Zeit aufmerksam gemacht hat, aber auch Wege zu ihrer Überwindung wies. Er sah den Menschen der modernen, technischen Zivilisation durch die Überbetonung des Intellekts gegenüber den leiblichen und seelischen Kräften verarmen und aus dem Lot geraten. Eine immer eintöniger werdende Umwelt, die den Sinnen nichts zu 'tun' übrig lässt und auch den körperlichen Erfahrungs- und Entwicklungsmöglich- keiten immer weniger Raum gibt - Kükelhaus spricht geradezu von 'Lebensentzug' - korrespondierte in seinen Augen mit einer künstlichen Reizüberflutung, die die noch vorhandenen Sinne des Menschen überfordert und weiter abbaut. Erst mit der Entwicklung des 'Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne' gelang es Kükelhaus, einem breiten Publikum sein Anliegen nahe zu bringen. ... Das 'Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne' ist für Kükelhaus aber nur ein methodischer Ansatz, sensibilisierend, bewusstmachend und ausgleichend zu wirken. Trotzdem: Solange es nicht zu einer grundsätzlichen Umorientierung unserer Welt kommt, wird dieses Erfahrungsfeld, - und das, was in Anlehnung daran vielerorts neu aufgebaut wird - seine Aktualität und Notwendigkeit nicht einbüßen
zurück Foto "Hugo Kükelhaus" Pendel Kinderhaus am Mondsteinweg      Zirkonstraße 60     33739 Bielefeld       Telefon 05206/2817       Fax 05206/969009 Kinderhaus am Mondsteinweg