a
Kinderhaus am Mondsteinweg Bielefeld
Kinderhaus am Mondsteinweg
Kinderhaus am Mondsteinweg      Zirkonstraße 60     33739 Bielefeld       Telefon 05206/2817       Fax 05206/969009 wichtige Corona-Links wichtige Corona-Links
*Stand 02. Oktober 2022
In einer E-Mail informiert uns die Landesgeschäftsführung des Paritätischen NRW über den Beschluss des Bundestages einer Neufassung der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV), die am 1. Oktober 2022 in Kraft getreten ist und bis zum Ablauf des 7. April 2023 gelten wird. Die Verordnung dient dem Ziel, das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus bei der Arbeit zu minimieren und die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu schützen. Im Kinderhaus gelten einige der Punkte deshalb nicht nur für das Team, sondern für alle Menschen, die das Kinderhaus betreten. Diese Regeln gelten weiterhin Auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung gelten weiterhin unsere Hygienekonzepte mit den erforderlichen Schutzmaßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz. Dazu gehören insbesondere Maßnahmen wie Abstand halten, Hygiene beachten (AHA-Regel) und regelmäßig lüften. In Kürze erhält jede Gruppe ein CO²-Meßgerät, dessen Ampelsystem deutlich zeigt, wann gelüftet werden muss. Da betriebsbedingte Kontakte einzuschränken sind und Räume nicht von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden sollten – was in einer KiTa offensichtlich kaum möglich ist - fordern wir trotz aller „Lockerungen“ und „Aufhebungen“ alle Eltern und Besucher des Kinderhauses sehr dringend auf, wieder eine Maske zu tragen und das Gebäude nur zu betreten, wenn es notwendig ist. Dies gilt auch für Kinder, die das sechste Lebensjahr vollendet haben. Tests und Pflicht zum Selbsttest Nicht nur das Team kann sich weiterhin regelmäßig selbst testen. Auch alle Kinderhauskinder können und sollten nach wie vor getestet werden! Es stehen noch sehr viele Tests zur Verfügung! „Unsere“ zuständige Ministerin Frau Paul hatte in einem Schreiben darauf hingewiesen, dass „kranke Kinder nicht in die Kindertagesbetreuung gehören“ und es dazu eine neue Regelung in der Coronaschutzverordnung ab 01.10.2022 gibt: Träger können nun die Betreuung eines Kindes mit offenkundig typischen Symptomen einer Atemwegsinfektion von der Bestätigung eines zuhause gemachten negativen Selbsttests abhängig machen (§ 6 (2)). Die Ministerin setzt hier auf eine "vertrauensvolle Kooperation" zwischen den Eltern und den Einrichtungen. Dem können wir uns nur anschließen!
COVID-19 – das Virus ist immer noch aktiv!