a
Kinderhaus am Mondsteinweg Bielefeld
Kinderhaus am Mondsteinweg
Kinderhaus am Mondsteinweg      Zirkonstraße 60     33739 Bielefeld       Telefon 05206/2817       Fax 05206/969009 Kindergarten Kinderhaus am Mondsteinweg Bielefeld alle wichtigen Corona-Links alle wichtigen Corona-Links
Corona - Stand der Dinge – September 2021
Seit Juli befinden sich alle Kitas in NRW wieder im Regelbetrieb mit vollem Betreuungsumfang. Das Kinderhaus steht seit dem 07.06.2021 wieder allen 81 Kindern von 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr (25-Std-Platz), 14:30 Uhr (35-Std-Platz) bzw. 16:30 Uhr (45-Std- Platz) zur Verfügung! Die verbindliche Gruppentrennung wurde aufgehoben. Neben dem Schulbetrieb hat die Sicherstellung eines verlässlichen Regelbetriebs in der Kindertagesbetreuung oberste Priorität. In der Folge eines Infektionsfalles gelten in NRW deshalb ab heute (11.09.2021) die folgenden offiziellen Quarantäne-Regelungen: Tritt in der KiTa eine Corona-Infektion auf, muss in der Regel nur die infizierte Person für 14 Tage in Quarantäne. Kontaktpersonen können; müssen jedoch nicht in Quarantäne. Tritt ein solcher Fall ein, müssen aber bei allen dort betreuten Kindern in den folgenden 14 Tagen drei Antigenselbsttests pro Woche verpflichtend durch die Eltern durchgeführt, der Leitung der Einrichtung eine Bestätigung darüber vorgelegt und nach den 14 Tagen ausgehändigt werden. Das Personal kann die Kinder nicht testen. Auch das nicht immunisierte Personal muss sich in diesem Zeitraum in gleicher Frequenz testen lassen. Es besteht eine Dokumentationspflicht seitens der Einrichtung. Wenn mehrere Fälle von Infizierungen in einer Gruppe auftreten, entscheidet das Gesundheitsamt über weitere Quarantänen - aus diesen Quarantänen können Kinder nach fünf Tagen durch einen negativen PCR-Test befreit werden. Für das Personal der Kindertagesbetreuung endet die Quarantäne nach Vorgabe der Corona-Test- und Quarantäneverordnung vom 11. September - und ab 11. Oktober 2021 gilt diese CoronaTestQuarantäneVO. Lolli-Tests und Impfungen • Für Kinder stehen nach wie vor „Lolli“-Tests zur Verfügung. Das Ministerium bittet Euch darum, den „Lolli“-Test zweimal wöchentlich durchzuführen. • Alle Einrichtungen in NRW erhalten ab der 37. KW (13.09.21) drei Tests pro Kind, um die erhöhte Testoption sicher zu stellen. Hygienemaßnahmen Die neueste Fassung der Corona-Betreuungsverordnung vom 13. August 2021 gibt es hier in der ab dem 8. Oktober 2021 gültigen Fassung (CoronaBetrVO) .
Die bisherigen Regelungen über die Vorsichtsmaßnahmen im Kinderhaus, wie sie nachfolgend aufgeführt werden, gelten auch jetzt noch unverändert weiter. Für Eltern Nach wie vor sollen sich so wenig erwachsene Menschen wie möglich im Kinderhaus aufhalten. Die Kinder sollen deshalb bitte nach wie vor möglichst über die Terrassen gebracht und abgeholt werden. Ältere Kinder ziehen sich im Flur selbstständig an und werden dann von den Eltern vor dem Windfang oder der Matschschleuse abgeholt. Jedes Kind sollte möglichst nur von einer Person und ohne jüngere oder ältere Geschwisterkinder gebracht bzw. abgeholt werden. Bitte achtet darauf, dass ältere Kinder nicht alleine im Garten unterwegs sind. Der Abstand von mindestens 1 ½ Metern, besser 2 Metern zu anderen erwachsenen Personen muss gewahrt werden. Wenn es unbedingt notwendig ist, das Kinderhaus zu betreten, achtet bitte darauf, dass sich in jedem Flur nicht mehr als zwei Erwachsene aufhalten. Bitte wartet in dem Fall mit ausreichendem Abstand vor der entsprechenden Tür. Wenn Ihr am Haupteingang (Windfang) seht, dass dort schon jemand steht, wartet bitte draußen bis die Person weg ist. Das Abholen sollte allgemein möglichst zügig passieren. Frühstück Zum Frühstück bringen alle Kinder noch bis Ende September 2021 ihr eigenes gesundes Frühstück in einer Brotdose o.ä. von zu Hause mit. Getränke und Obst gibt es bis dahin im Kinderhaus. Ab Oktober 2021 bereiten alle Gruppen wieder ein Frühstück mit den Kindern zu. Das Frühstücksgeld beträgt ab 1.10.2021 monatlich 12 €. Ein Mittagessen wird in der gewohnten Form angeboten. Die Essensgeldbeiträge rechnen wir von Januar bis Mai spitz ab, d.h., bei jedem Kind wird nur die Anzahl der Essen berechnet, die es tatsächlich gegessen hat. Seit Juni ziehen wieder wir die Pauschale in Höhe von 52 € ein. Geburtstag Für ihre Geburtstagsfeier können die Kinder weiterhin Obstsalat, Melone, Kuchen o.ä. mitbringen. Es muss nicht unbedingt etwas Eingepacktes sein. Arbeitszeitkonto Die Listen für die monatlichen Arbeiten hängen am Heizkörper neben der Küche. Bettwäsche Im Einklang mit der herrschenden Hygienevorschrift wechseln wir die Bettwäsche alle 14 Tage. Da wir keine Alltagshelferin mehr haben, wäre es gut, wenn das Waschen und Beziehen der Betten wieder von Eltern übernommen würde. Küchenarbeit Das gilt auch für zusätzliche Arbeiten in der Küche, wie das Kartoffelschälen und das freitägliche Putzen. Spielzeug & Schnuller Privates Spielzeug sollte möglichst noch nicht wieder mitgebracht werden. Kuscheltiere dagegen sind erlaubt! Schnuller bitte unbedingt in einer Dose mitgeben, die man gut schließen und am besten in der Spülmaschine reinigen kann. Umgang mit Krankheitssymptomen Bitte lest unbedingt und in Ruhe die „Offiziellen Information zum Umgang mit Krankheitssymptomen“ des MKFFI, da wir uns nach ihnen richten. Ihr findet den Text, wie alle anderen Infos des MKFFI und einen Brief von Minister Dr. Stamp, unter diesem Link. Zwei wichtige Stellen aus der o.g. PDF zitieren wir hier:
Handhabung des sogenannten Kinderkrankengeldes Hier gibts weiterführende Informationen zur Handhabung des sogenannten Kinderkrankengeldes. Wer eine Bescheinigung über die sog. Kinderkrankentage bei seiner Krankenkasse einreichen muss, kann sich gerne im Kinderhaus melden. Notdienst- und Krisentelefone Um für Eltern, Jugendliche und Kinder die derzeitigen telefonischen Beratungsangebote zur Verfügung zu stellen, hat das Jugendamt die Angebote gebündelt aufgelistet. Hier geht es zur „Zusammenstellung von örtlichen und überörtlichen telefonischen Angeboten (Notdienst- und Krisentelefone) während der Corona-Pandemie“. Nach einem Urlaub unbedingt lesen Die Coronavirus-Einreiseverordnung führt seit 30.07.2021 die verschiedenen Elemente beim Thema Einreise nun bundeseinheitlich und umfassend zusammen. Sie regelt die Anmelde-, Test- und Nachweispflichten, wie sie bisher in der Coronavirus- Einreiseverordnung zu finden sind, und zudem die Quarantäneregelungen nach Einreise, die bisher in der Zuständigkeit der Länder lagen. Auch das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten wurde in die Verordnung integriert. Auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts lässt sich finden, welche Gebiete und Länder als Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiete eingestuft sind. Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert Alle diese Regelungen gelten in der vorliegenden Fassung bis auch wir etwas Neues erfahren. Sollte sich kurzfristig etwas ändern, werden wir die Eltern direkt informieren. *Stand 7. Oktober 2021